/ Reading: 4 min.
Feb 9, 2022
/ Deutschland
25 On-Demand-Verkehre, 30 Mobilitätsanalysen und autonome Projekte: DB-Tochter ioki startet 2021 durch
(Frankfurt, 09. Februar 2022) Softwareunternehmen der Deutschen Bahn (DB) ist auch in der Pandemie erfolgreich • ioki bleibt Marktführer für On-Demand-Mobilität in DACH-Region • Datengetriebene und digitale Mobilitätslösungen bestimmen die Zukunft
Weitere Artikel

Knut feiert Geburtstag

(Frankfurt am Main, 19. November 2022) On-Demand-Angebot im Frankfurter Norden • Positive Entwicklung • Bis zu 1200 Mitfahrende im Monat

ioki, Marktführer für On-Demand-Plattform-Lösungen in der DACH-Region, blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2021 zurück. Das Mobilitäts-Start-up der Deutschen Bahn verzeichnete im vergangenen Jahr ein starkes Wachstum bei der Anzahl seiner On-Demand-Services und erreichte 2021 die Schwelle von einer Million beförderten Fahrgästen auf der Plattform.

„2021 war ein sehr erfolgreiches Jahr für uns. Wir konnten zusammen mit unseren Partnern 25 neue On-Demand-Services im In- und Ausland auf die Straße schicken und die Anzahl der Passagiere um über 150 Prozent steigern“, resümiert Michael Barillère-Scholz, Mitgründer und Geschäftsführer von ioki. „Unsere Vision, digitale Services in den bestehenden Nahverkehr zu integrieren und unser ganzheitlicher Software-as-a-Service Ansatz leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung des Nahverkehrs in Deutschland und Europa.“

Digitaler Nahverkehr der Zukunft: datenbasiert und bedarfsgerecht

Die positiven Zahlen belegen die erfolgreiche Wachstumsstrategie von ioki und seiner Vision einer datenbasierten, effizienten, bedarfsgerechten Mobilität. In den letzten zwölf Monaten konnte das internationale Entwicklerteam zahlreiche neue Features in die Plattform integrieren. Darunter eine Schnittstelle, um die direkte Buchung und das Handling von On-Demand-Fahrten tiefenintegriert über eine MaaS-App darzustellen und eine „+1 Fahrgast“-Buchungsfunktion. Zu den Leuchtturmprojekten gehören neben dem Start des bundesweit größten On-Demand-Angebots mit innovativer Buchungs-App im Rhein-Main-Gebiet auch das Förderprojekt EVA-Shuttle, bei den erstmals autonom und on-demand kombiniert wurden. Zudem sind neue Services mit ioki-Software in Frankreich und Spanien gestartet.

Im Bereich der Mobilitätsanalysen sorgte vor allem die Studie der Angebotsqualität im ÖPNV für Aufsehen, wonach On-Demand-Services für mehr als 25 Millionen Deutschen ein attraktives und zusätzliches Nahverkehrsangebot schaffen könnten. Insgesamt hat das Mobility Analytics Team von ioki im vergangenen Jahr rund 30 fundierte Analysen der aktuellen Mobilitäts- und Angebotssituation für Städte, Gemeinden und Verkehrsunternehmen erstellt und daraus effiziente verkehrsmittelübergreifende Mobilitätskonzepte abgeleitet.

Im Jahr 2022 steht für das Tech-Unternehmen die Digitalisierung des ÖPNV weiter im Vordergrund: „Ein zukunftsfähiger ÖPNV ist für uns ein digitaler und datenbasierter Nahverkehr, der die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger verbessert – ob mit Fahrpersonal oder automatisiert. Gerade in ländlichen und suburbanen Regionen sehen wir das größte Potential für Ridepooling und automatisierte ÖPNV-Angebote,“ so Michael Barillère-Scholz. Das in Frankfurt ansässige Unternehmen ist bereits in zwölf Bundes- und in sieben europäischen Ländern vertreten und plant 2022 weiter zu expandieren, um seine Mission von mehr Mobilität bei weniger Verkehr mit digitalisiertem ÖPNV fortzusetzen.

Damit unterstützt ioki das Ziel der DB, Fahrgäste mit einem attraktiven und flexiblen Nahverkehrsangebot besser an die klimafreundliche Schiene anzubinden. Innerhalb der letzten drei Jahre hat die DB mit rund 330 Bedarfsverkehren bundesweit das bestehende Linienbusangebot erweitert und bereits sieben Millionen Fahrgäste befördert.

 

Meilensteine 2021 in der Jahresübersicht:

  • Februar: Deutsche Bahn-Tochter ioki kooperiert mit der internationalen KI-Plattform Optibus
  • April: Meilenstein im automatisierten ÖPNV: Passagierbetrieb für selbstfahrende Shuttles auf Abruf in Karlsruhe gestartet
  • Mai: ioki und Mobimeo kooperieren erstmalig bei Weiterentwicklung der multimodalen KVV.mobil-App
  • Juli: Deutschlandweit größtes On-Demand-Angebot mit innovativer Buchungs-App startet
  • September: Autonomes Fahren im ÖV: ioki steigt in Förderprojekt der EU-Kommission ein
  • Oktober: 1 Million beförderte Passagiere // ioki-Studie zu öffentlicher Mobilität in Deutschland: On-Demand-Angebote stärken Schiene, Mobilitätswende und Klimaschutz
  • November: Innovatives On-Demand-Projekt ioki Hamburg wird verlängert
  • Dezember: Start des ersten On-Demand-Betriebs in Frankreich

 

Kontakt

Sie schreiben einen Beitrag über ioki und benötigen dafür noch weitere Informationen und Bildmaterial? Kein Problem! 
Melden Sie sich gerne direkt bei:

Xenia Heitmann

Tel. ​+49 (0)152 321 071 44
news@ioki.com