inspiring smart mobility

Wir arbeiten schon heute an der Mobilität von morgen
Mit der Stärke des Konzerns Deutsche Bahn im Rücken und allen Möglichkeiten eines agilen Startups zugleich sind wir als ioki einzigartig. In einem Team aus insgesamt 15 verschiedenen Nationen arbeiten wir jeden Tag gemeinsam an der Zukunft der Mobilität: Daran, smarte Mobilitätskonzepte als Mobility-as-a-Service Anbieter für Dritte zu entwickeln und Mobilität für alle überall flexibel und inklusiv zugänglich zu machen.

Unternehmen

Das ist ioki

Unternehmen
Wir entwickeln smarte Mobilitätslösungen für die Zukunft: Ob für Verkehrsunternehmen, Kommunen oder Unternehmen, ob auf dem Land oder in der Stadt – als Technologie-Partner ermöglichen wir für eine nachhaltigere Welt bedarfsgerechte und moderne On-Demand-Mobilität aus dem Herzen Frankfurts heraus.
Deutsche Bahn „DNA“
Als 100%-iges Tochterunternehmen der Deutschen Bahn liegt uns der öffentliche Nahverkehr sowie strategische Verkehrsplanung im Blut. Das Kerngeschäft – eine Starke Schiene – ist Teil unserer Gene und bestimmt unser tägliches Handeln. Eine Starke Schiene braucht die Vernetzung mit anderen Verkehrsträgern, um den heutigen Kundenansprüchen gerecht zu werden.
Vision
Menschen verbinden und ihnen wertvollen Lebensraum zurückgeben: Durch unser Produkt verändern wir schon heute die Zukunft der Mobilität und arbeiten jeden Tag an einem grüneren Morgen.
Mission
Wir erschaffen flexible und individuelle Mobilität, die für jeden verfügbar ist – ganz ohne eigenes Auto.
Was ist eigentlich ioki?

Was uns antreibt

„Mobilität verbindet – dass dies heute und auch morgen für jeden, jederzeit und überall gilt, daran arbeiten wir bei ioki täglich. Mit Mobility Analytics decken wir Bedarfe auf, bedienen sie individuell und flexibel über unsere On-Demand-Plattform, stärken nachhaltig den ÖPNV und blicken nicht zuletzt der autonomen Zukunft selbstbewusst entgegen. Um neue Mobilität zu erschaffen, bedarf es aber vor allem auch eines Umdenkens in der Gesellschaft. Hier versuchen wir, mit ioki als Vorreiter voran zu gehen und auch die Mobilität in den Köpfen der Menschen anzuregen.“

 

Dr. Michael Barillère-Scholz, Geschäftsführer