/ Reading: 3 min.
Mai 3, 2021
/ Deutschland
Mobilität aus einer Hand: ioki und Mobimeo kooperieren erstmalig bei Weiterentwicklung der multimodalen KVV.mobil-App
(Karlsruhe, 03. Mai 2021) KVV.mobil-App wird ab Anfang Mai 2021 auf der Mobility-as-a-Service-Plattform von Mobimeo betrieben • Vernetzung von öffentlichem Nahverkehr, dem On-Demand-Service MyShuttle und Sharing-Angeboten • ioki ermöglicht durch API erstmalig die Tiefenintegration von On-Demand-Service in MaaS-Plattform
Weitere Artikel

ioki-Studie zu öffentlicher Mobilität in Deutschland: On-Demand-Angebote stärken Schiene, Mobilitätswende und Klimaschutz

Berlin/Frankfurt (Main), 27. Oktober 2021: Flexible Verkehre auf Abruf schließen Lücken im öffentlichen Nahverkehr am Stadtrand und auf dem Land • On-Demand-Angebote können für Millionen Menschen Abhängigkeit vom Auto verringern • Klimaschutzpotential: bis zu 10 Prozent weniger CO2-Emissionen im Verkehr • DB unterstützt mit ioki-Analysen Länder und Kommunen bei Umsetzung der Mobilitätswende vor Ort

Die bestehende KVV.mobil-App des Karlsruher Verkehrsverbundes (KVV) wird nach einem Relaunch Anfang Mai 2021 auf der Mobility-as-a-Service-Plattform (MaaS) von Mobimeo betrieben. Mit der KVV.mobil-App bietet der KVV seinen Fahrgästen im Verbundgebiet Mobilität aus einer Hand. Die App ermöglicht nachhaltige Mobilität in Karlsruhe durch die Vernetzung von öffentlichem Nahverkehr, dem On-Demand-Shuttledienst MyShuttle und Sharing-Angeboten von TIER, Voi und Nextbike, um für die Nutzer:innen den schnellsten und einfachsten Weg zum Ziel anzubieten – unabhängig vom privaten Auto.

Die von Mobimeo entwickelte MaaS-Plattform bietet einen intuitiven Zugang zu allen verfügbaren Mobilitätsoptionen vom Suchen über das Buchen bis zum Bezahlen. Durch eine Schnittstelle (Application Programming Interface, API) ermöglicht ioki nun erstmalig die direkte Buchung und das Handling von On-Demand-Fahrten tiefenintegriert über eine MaaS-App. Die Umsetzung dieser technischen Lösung ist die erste Kooperation der beiden Tochterunternehmen der Deutschen Bahn in einem gemeinsamen Projekt. Nutzer:innen der KVV.mobil-App können dadurch die Fahrzeuge von MyShuttle auch über diese App buchen. Die bereits eingeführte App von ioki kvv.easy steht den Kunden aber weiterhin zur Verfügung.

Heike Löffler, Chief Commercial Officer (CCO) von Mobimeo: „Das Update der KVV.mobil-App ist für uns aus zwei Gründen ein ganz besonderes Ereignis: Mit der Übernahme des B2B/B2G-Geschäfts von moovel im letzten Herbst haben wir die Möglichkeit bekommen, den KVV von der Leistungsfähigkeit der MaaS-Plattform von Mobimeo zu überzeugen. Dass sich durch die Integration von MyShuttle jetzt auch noch die Gelegenheit ergeben hat, mit unseren Kolleg:innen von ioki in einer App zusammen zu arbeiten, ist Beweis für die Leistungsfähigkeit unseres integrierten Angebots.”

Dr. Michael Barillère-Scholz, Geschäftsführer von ioki: „Mit der Erweiterung durch die API-Schnittstelle öffnen wir unsere ioki-Plattform für alle Verkehrsanbieter mit tiefenintegrierten Mobility-as-a-Service-Lösungen. So können wir nun unsere On-Demand-Buchungen auch innerhalb von umfassenden Mobility-as-a-service-Apps abbilden und den Nutzer:innen einen noch höheren Mehrwert bieten. Wir freuen uns, diese Schnittstelle erstmalig mit unserer DB-Schwester Mobimeo im Rahmen des gemeinsamen Projektes mit dem Karlsruher Verkehrsverbund einzusetzen.“

Neben der Tiefenintegration des elektrisch betriebenen On-Demand-Angebots MyShuttle profitieren Nutzer:innen von zusätzlichen Sharing-Optionen. Die KVV.mobil-App bietet außerdem einen einfachen und kontaktlosen Ticketkauf für den ÖPNV, basierend auf der eingegebenen Route oder direkt im Ticketshop.

Pressekontakt

Sie schreiben einen Beitrag über ioki und benötigen dafür noch weitere Informationen und Bildmaterial? Kein Problem! 
Melden Sie sich gerne direkt bei:

Xenia Heitmann

Tel. ​+49 (0)152 321 071 44
press@ioki.com