/ Reading: 5 min.
Jan 9, 2023
/ Deutschland
ioki und VHH setzen On-Demand-Mobilität gemeinsam fort
(Hamburg/Frankfurt, 9. Januar 2023) ioki bleibt Softwarepartner der VHH für On-Demand-Mobilität • neue Bediengebiete nördlich und südlich von Hamburg • besseres ÖPNV-Angebot für Fahrgäste durch On-Demand-Mobilität
Weitere Artikel

Knut feiert Geburtstag

(Frankfurt am Main, 19. November 2022) On-Demand-Angebot im Frankfurter Norden • Positive Entwicklung • Bis zu 1200 Mitfahrende im Monat

ioki, das Softwareunternehmen der Deutschen Bahn für intelligente On-Demand-Mobilität, und die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH (VHH) setzen ihre Zusammenarbeit für On-Demand-Mobilität fort. Unter dem neuen Namen hvv hop steuern seit Montag, 2. Januar 2023 rund 40 Shuttles auf Abruf 450 Haltestellen in Harburg, im Kreis Stormarn und im Kreis Segeberg an. Ab April 2023 soll das Bediengebiet von hvv hop in Harburg zudem auf Marmsdorf, Eißendorf und Heimfeld erweitert werden. Die ioki GmbH stellt die digitale Plattformtechnologie und die App für die Verkehre. Die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH (VHH) übernehmen den Betrieb des flexiblen Mobilitätsangebotes im Tarifgebiet des Hamburger Verkehrsverbundes (HVV).

Über 860.000 Fahrgäste seit 2018

Seit seinem Start im Juli 2018 hat sich der technologiegestützte Fahrservice unter dem Namen ioki Hamburg etabliert. Mehr als 860.000 Fahrgäste fuhren bislang mit den Shuttles des ersten öffentlichen Verkehrsdienstes dieser Art in Deutschland. Die Fahrgäste schätzen die Zeitersparnis und den Komfort des Angebots durch weniger Umstiege und die flexible Buchung.

Über 80 Prozent der Fahrgäste nutzen die On-Demand-Shuttles täglich für den Weg zum nächsten öffentlichen Verkehrsmittel wie S-Bahn, U-Bahn oder Bus. Dabei hilft ihnen die Plattformtechnologie von ioki: On-Demand-Shuttle sowie Fahrtmöglichkeiten mit Bus und Bahn werden in der App gemeinsam angezeigt. Die von ioki entwickelte App zeigt die Verbindungen an und leitet die Nutzenden zu Fuß zum Ein- und Ausstiegspunkt. Das kommt an: die App wird mit 4,7 von 5 Sternen bewertet.

Per App flexibel im ÖPNV unterwegs

Jetzt wird der Verkehr unter dem Namen hvv hop weitergeführt. Das Prinzip bleibt gleich: bisherige ioki Hamburg und zukünftige hvv hop Nutzerinnen und Nutzer können die Fahrzeuge per App bestellen. Einfach Start- und Zielort auswählen und schon erhält man das passende Fahrtangebot zum hvv Tarif plus Komfortzuschlag. Der Algorithmus von ioki fasst im Hintergrund mehrere Fahrtanfragen zusammen (sog. Ridepooling) und bildet die optimale Route für alle.

Dr. Lorenz Kasch, Geschäftsführer der VHH: „VHH und ioki haben gemeinsam gezeigt, wie ein moderner, nachhaltiger, komfortabler ÖPNV funktionieren kann. Unser Projekt „ioki Hamburg“ ist mehrfach ausgezeichnet und hat die Mobilitätsgewohnheiten zahlreicher Nutzer:innen in der Metropolregion Hamburg verändert. Ich freue mich, dass wir das Projekt unter neuem Namen und in teilweise neuen Bediengebieten in Stadt und Umland weiter gemeinsam mit ioki vorantreiben und ausbauen.“

Dr. Michael Barillère-Scholz, Geschäftsführer ioki GmbH: „Insbesondere in ländlichen Regionen profitieren Bürgerinnen und Bürger von dem innovativen und flexiblen Angebot. Gemeinsam mit der VHH und unserer Software tragen wir weiterhin dazu bei, dass Menschen auf das eigene Auto verzichten können. Attraktiver ÖPNV, Barrierefreiheit und Klimaschutz gehen so Hand in Hand.“

On-Demand-Verkehr für bedarfsgerechte und nachhaltige Mobilität

Das Angebot in Hamburg gilt seit seiner Einführung als Leuchtturmprojekt für bedarfsgerechte und nachhaltige Mobilität in Deutschland. Die Auswahl der ursprünglichen Bediengebiete basierte auf einer Analyse der demografischen Daten und des Mobilitätsbedarfs der Bevölkerung. So wurden jene Gebiete ermittelt, in denen eine gerechte, barrierefreie Mobilität die größte Wirkung entfalten wird. Die flexiblen und barrierefreien Shuttles sind insbesondere für mobilitätseingeschränkte Personen ein Zugewinn. Bereits 2020 ergab eine Analyse von ioki, dass On-Demand-Shuttles 6,5 Millionen Kilometer und damit tausend Tonnen CO2 einsparen können, die sonst mit dem privaten PKW zurückgelegt worden wären.

Bildrechte des Originals: © VHH / Wolfgang Köhler

 

Meilensteine ioki Hamburg

 

Juli 2018

Die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH (VHH) und ioki starten das On-Demand-Angebot ioki Hamburg als Teil des Nahverkehrs in den Hamburger Stadtteilen Lurup und Osdorf.

August 2019

ioki Hamburg erhält den Deutschen Mo-bilitätspreis. Die Jury zeichnet das inno-vative Angebot für seinen Beitrag zur Herstellung gleichwertiger Lebensverhältnisse in Deutschland aus.

November 2019

Das Bediengebiet von ioki Hamburg wird auf den Stadtteil Billbrook ausge-weitet. Der On-Demand-Verkehr ergänzt damit das bisher nur unzureichende Angebot an Haltestellen im zweitgrößten Industriegebiet Hamburgs.

April 2020

ioki Hamburg fährt Mitarbeitende von Arztpraxen und Pflegeinrichtungen sowie Patientinnen und Patienten in den Stadtteilen Lurup und Osdorf kostenlos.

Juli – November 2020

ioki analysierte im Vorfeld der neuen On-Demand-Verkehre das „RealLabHH“ anhand Pendlerströmen, Mobilitätsverhalten und Umweltaspekten, wo die Shut-tles genau eingesetzt werden.

 

Dezember 2020

Im Rahmen des „RealLabHH“, gefördert durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), starten elektrisch betriebenen Shuttles in der Region Brunsbek/Lütjensee/Trittau im Kreis Stormarn, sowie in Ahrensburg und Winsen/Luhe.

November 2021

Alle vier Bediengebiete von ioki Hamburg in den Hamburger Stadtteilen Osdorf/Lurup und Billbrook sowie in Ahrensburg und dem Raum Brunsbek/Lütjensee/Trittau im Kreis Stormarn in Schleswig-Holstein werden nun mindestens bis Dezember 2022 fortgeführt.

April 2022

ioki Hamburg erhält den Deutschen Verkehrswendepreis der Allianz pro Schiene e.V.. Ausgezeichnet wird „die moderne, nachhaltige Mobilität mit On-Demand-Shuttles am Stadtrand. Die Verkehrsverlagerung vom Auto auf den öffentlichen Verkehr ist ein gelungener Lösungsansatz für die letzte Meile am Stadtrand.“

Dezember 2022/ Januar 2023

Aus ioki Hamburg wird hvv hop und fährt in neuen Bediengebieten. Zukünftig können Fahrgäste die flexiblen Shuttles in Harburg, im Landkreis Ahrensburg und im Kreis Segeberg nutzen.

 

Kontakt

Sie schreiben einen Beitrag über ioki und benötigen dafür noch weitere Informationen und Bildmaterial? Kein Problem! 
Melden Sie sich gerne direkt bei:

Xenia Heitmann

Tel. ​+49 (0)152 321 071 44
news@ioki.com