/ Reading: 3 min.

24. Jun.
/ Deutschland
Deutsche Bahn setzt auf eine starke Schiene
Alle Informationen stützen sich auf die Pressemitteilung der DB.

Starke Schiene – Klimaschutzziele vorantreiben

Anfang letzter Woche stellte der DB Vorstand in einer Sondersitzung am Potsdamer Kaiserbahnhof seine neue Strategie vor. Dabei handelt es sich um eine Zusammenführung mehrerer Faktoren: So soll die Erweiterung des Kerngeschäfts noch mehr in den Fokus rücken.

Denn um den Klimazielen näher zu kommen, steht für Vorstandsvorsitzenden Richard Lutz fest: Mehr Verkehre müssten auf die Schiene verlegt werden, eben deshalb sei es wichtig eine „starke Schiene“ zu fördern.

„Deutschland wird seine Klimaziele nur erreichen, wenn es im kommenden Jahrzehnt gelingt, massiv Verkehr auf die Schiene zu verlagern. Deutschland braucht eine starke Schiene: für das Klima, für die Menschen, für die Wirtschaft und nicht zuletzt für Europa. Wir bekennen uns zu unserer Verantwortung in der Gesellschaft und werden alles, was wir tun, auf eine starke Schiene ausrichten.“, so Richard Lutz

Schon im vergangenen Jahr veröffentlichte der DB Vorstand die „Agenda für eine bessere Bahn“, die den Rahmen dafür schuf, „zusätzliche Kapazitäten zu schaffen, die Pünktlichkeit zu erhöhen sowie die Kundenzufriedenheit zu verbessern. Geplant ist mehr Klarheit für den DB Konzern und seine zukünftige Rolle zu schaffen. Dabei orientiert sich die neue Strategie an den zentralen Zielen der Verkehrs- und Klimapolitik der Bundesregierung und die DB stützt sich bei der Umsetzung ihrer Ziele auf digitale Hilfe. Künftig soll ein konsequentes Wachstum des Personen- und Güterverkehrs stärker gefördert werden.

Was genau ist geplant?

  • Ausbau des Schienenverkehrs
    • Milliardeninvestitionen in neue Züge sowie in die Betriebsleistung im Netz, um eine Leistungssteigerung von rund 30 Prozent zu erzielen
  • Mehr Personal
    • Starkes Personalwachstum mit 100.000 Neuzugängen für die nächsten Jahre
  • Zu 100% mit Strom aus erneuerbaren Energien fahren
    • Schon ab 2038 sollen die Schienenverkehre zu 100 Prozent mit Strom aus erneuerbaren Energien fahren, was zuvor erst ab dem Jahr 2050 angestrebt wurde

Mehr Details über die neue Strategie der Deutschen Bahn AG erfahrt ihr hier:

Deutsche Bahn konzentriert sich voll und ganz auf eine starke Schiene

Bild (alle Rechte vorbehalten): Deutsche Bahn

Neuester Artikel

NACHGEFRAGT bei Silke Höhl

NACHGEFRAGT bei Silke Höhl

Silke Höhl ist Doktorandin im Research Lab for Urban Transport (ReLUT) an der Frankfurt University of Applied Sciences. Die Bau- und Wirtschaftsingenieurin gewann 2019 beim Innovationspreis der Allianz Pro Schiene den Wettbewerb „Beste Idee 2019“. Ihr Konzept: Eine innovative Paketlieferung. Dabei geht es nicht darum, eine neue Verkehrsinfrastruktur auf die Beine zu stellen, sondern den in den Städten bereits gut ausgebauten ÖPNV zu nutzen. Die Idee: U- und Straßenbahnen übernehmen den Transport der Pakete in die Innenstädte und ein Lastenrad übernimmt von dort aus die letzten die Kilometer bis zur Haustür.

Verwandte Artikel