Was ist eigentlich … der Unterschied zwischen AST und ALT?

Die Abkürzung AST steht für Anruf-Sammel-Taxi, ALT für Anruf-Linien-Taxi. Beides sind bedarfsorientierte Sonderformen des ÖPNV im Stadt-, Orts- oder auch Regionalverkehr. Wollen nur wenige Fahrgäste mitfahren, ist ein großer Bus im Linienverkehr unwirtschaftlich. Daher gibt es das AST und das ALT, die nur dann unterwegs sind, wenn wirklich jemand mitfahren möchte – sozusagen „on-demand“, also auf Abruf.

Orte verbinden,
Menschen bewegen

 

Die On-Demand-Plattform für einen starken ÖPNV

Mobility Analytics

Mobilität verstehen

Wieso, weshalb, warum – Mit unseren fundierten Mobilitätsanalysen und Simulationen schaffen wir ein einzigartiges, datenbasiertes Fundament für jede Umgebung.

On-Demand-Plattform

Mobilität gestalten

Als Marktführer in Deutschland, Österreich und der Schweiz bringen wir Ihr individuelles Mobilitätsangebot mit unserer Plattform innerhalb von 12 Wochen auf die Straße.
Unser Angebot

Mobilität für alle

Ob Komplettpaket oder einzelne Etappen: Wir unterstützen Sie bei jedem Schritt auf dem Weg zu Ihrem individuellen Mobilitätsangebot. Mit unseren Expertenteams holen wir dabei das Beste aus Ihrem Service heraus.
Autonomes Fahren

Mobilität vorantreiben

Schon heute an morgen denken: Wir sind bereit für die Zukunft und setzen schon jetzt autonome Projekte auf der Straße um – auch vernetzt als On-Demand-Angebot.

Projekte

%

ÖPNV Zubringer

%

Bündelungsfaktor

Passagiere

»Ganz Deutschland spricht von der Verkehrswende bis 2030. Mit ioki’s Unterstützung konnten wir in Krefeld schon heute Pioniergeist beweisen und den ersten Schritt in Richtung digitale, vernetzte und saubere Mobilität der Zukunft machen.«

 

Guido Stilling, Geschäftsführer SWK MOBIL GmbH

Unsere Kunden

Ihre Herausforderung, unsere Lösung

Auf dem Land

Optimieren Sie das Mobilitätsangebot in Ihrer Region und schaffen Sie ein attraktives Angebot für flexible Mobilität auf dem Land – abseits von Privatfahrzeugen und integriert in den ÖPNV.

In der Stadt

Verbinden Sie alle Stadtteile auf effiziente Weise: Ob liniengebundener oder flächendeckender Verkehr, wir entlasten Ihr städtisches Mobilitätsangebot durch smartes Ridepooling.

Werk­ver­kehr

Stellen Sie Ihren Mitarbeitern eine ansprechende, ökonomisch und ökologisch sinnvolle Mobilitätslösung zur Verfügung: von, zu und bei der Arbeitsstätte.

Tourismus

Freizeit oder Urlaubsgestaltung ohne eigenes Auto stellt sich oft als schwierig dar – setzen Sie jetzt neue Maßstäbe an Erreichbarkeit, Nachhaltigkeit und Digitalisierung mit On-Demand-Mobilität.

Lassen Sie sich jetzt von unseren Experten beraten

Markus Pellmann-Janssen
Benjamin Pfeifer
Mara Twickler

Gestalten Sie jetzt gemeinsam mit uns die Zukunft der Mobilität Ihres bestehenden Verkehrs oder entwickeln Sie zusammen mit unseren Profis neue Ideen. Wir freuen uns über Ihre Nachricht.

Neues aus der Mobilitätswelt

Was ist eigentlich … der Unterschied zwischen AST und ALT?

Was ist eigentlich … der Unterschied zwischen AST und ALT?

Die Abkürzung AST steht für Anruf-Sammel-Taxi, ALT für Anruf-Linien-Taxi. Beides sind bedarfsorientierte Sonderformen des ÖPNV im Stadt-, Orts- oder auch Regionalverkehr. Wollen nur wenige Fahrgäste mitfahren, ist ein großer Bus im Linienverkehr unwirtschaftlich. Daher gibt es das AST und das ALT, die nur dann unterwegs sind, wenn wirklich jemand mitfahren möchte – sozusagen „on-demand“, also auf Abruf.

mehr lesen
Macht die Generation Z überhaupt noch einen Führerschein?

Macht die Generation Z überhaupt noch einen Führerschein?

In Zeiten von Netflix, Spotify und Co. wird nahezu alles geteilt, statt besessen. Dass dieser Trend nicht nur unser Konsumverhalten verändert, sondern auch unsere Mobilitätsgewohnheiten beeinflussen kann, verwundert nicht. So zeigt die aktuelle Entwicklung, dass Jugendliche – trotz der Option auf begleitetes Fahren ab 17 – immer später ihren Führerschein machen: 2012 wurden noch 4,6 Millionen Pkw-Fahrerlaubnisse ausgestellt, während es bereits 2017 über zehn Prozent weniger waren.

mehr lesen
Neujahrsvorsatz Nachhaltigkeit – für ein grüneres 2020

Neujahrsvorsatz Nachhaltigkeit – für ein grüneres 2020

Wir starten dieses Jahr so, wie wir das letzte beendet haben: mit einem besonderen Augenmerk auf das Thema Nachhaltigkeit.

Und am besten lässt sich diese gemeinsam realisieren. Also haben wir zum Jahresbeginn als Gedächtnisstütze für uns alle ein paar bewährte Tipps für mehr Nachhaltigkeit zusammengefasst.

mehr lesen

Pressestimmen

»Neuer DB-Service bringt On-Demand-Flotte ins Rollen und ergänzt ÖPNV-Angebot mit Lösung für die letzte Meile.«

 
n-tv

»Autonomer Kleinbus trifft auf digitale Schiene: Selbstfahrendes Shuttle fährt in Bad Birnbach zwischen Ortszentrum und Bahnhof als erstes im öffentlichen Straßenverkehr.«

 

Handelsblatt
 

»Flexibel Busfahren im ländlichen Raum: Erster digitaler Rufbus in Wittlich vervierfacht bisherige Fahrgastzahlen.« 

 

Nahverkehrspraxis

»Hamburger fahren mit E-Shuttles auf Abruf zum HVV-Tarif zur nächsten “Öffi”-Haltestelle. Projekterfolg mit Deutschem Mobilitätspreis 2019 ausgezeichnet.«

 

Die Welt

»Mehr Überblick, weniger Autos – ioki Experten prüfen vorab Sinnhaftigkeit von On-Demand-Verkehren.«

 
FAZ
»Auf den Schienenverkehr abgestimmtes On-Demand-Angebot vereinfacht Arbeitsweg für Pendler von Roche in Mannheim.«

 

Der Rote Renner